3 kritische Farmasi Erfahrungen, wenn man Beraterin werden will (Verdienst)

Es geht um echte Kritik. Meine persönlichen Farmasi Erfahrungen für dich. Spannend, wenn du selbst Beraterin bist oder noch werden willst. Denn ich zeige dir auf, was ich selbst machte, um viel Umsatz zu machen.

Ich hatte bereits im 7. Monat alle Rekorde gebrochen.

Vergiss‘ endlich den Old School Weg

Damit hätten sie mich fast verscheucht im Direktvertrieb. Jeder wollte, dass ich meine Freunde anrufe. Was? Meine Sandkisten-Freunde? Echt jetzt? Und dann auch noch fremde Leute anschreiben auf Facebook. Nicht mit mir.

Denn ich sagte mir: Entweder mit Facebook völlig automatisiert oder gar nicht.

Sie lachten mich alle aus. Aber nach viel Recherche hatte ich mein System zurechtgebogen. Und im 7. Monat war nur mein Online Umsatz bei knapp 200.000 Eur. Und jedes weitere Monat auch.

Die Leute kommen zu mir. Und nicht ich zu ihnen. Das ist ein schönes Gefühl.

Gerne sende ich dir meine neue Arbeitsweise zu:

Was man als Farmasi Beraterin auf keinen Fall tun sollte

Es gibt ja viele Dinge, die ich jetzt aufzählen könnte. Denn ich selbst hatte ja zu Beginn auch viele Fehler gemacht. Aber ich möchte dir 3 sehr wichtige Erfahrungen mitgeben. Damit dein Farmasi Geschäft von Beginn an floriert.

1) Nimm keine Anfragen von Kollegen an

Oh Gott klingt das asozial. 😉 haha. Aber ich möchte es dir erklären.
Wenn du Freundschaftsanfragen von Farmasi Kollegen annimmst, ist das ein schlechtes Zeichen. Nicht nach außen. Sonden weil es Facebook falsch interpretiert.
Die beginnen auf einmal dir viele andere Farmasi Vertriebspartner zu suchen. Denn die denken, dass das wichtige Freunde für dich sind.
Nach Veranstaltungen lernt man manchmal neue Kollegen kennen. Und tauscht sich aus und mag sich. 😉
Dann will man sich vernetzen. Ich halte das jetzt immer so: Ich erkläre warum es für uns beide keinen Sinn macht.
Und dann abonnieren wir uns gegenseitig. Denn die Freunde, die ich annehme sind alle potentielle Kunden, die sich für mein Thema interessieren.

2) Poste nicht in fremden Gruppen

Jeder erzählte mir, dass ich einfach nur in fremde Gruppen gehen soll. Und dort ein Werbeposting machen. Schrecklich wieviele das tun.
Da gibt’s ja Werbegruppen wo es hunderte Postings pro Tag gibt. Wie soll mich da jemand noch finden?
Und dann merkt man gleich, dass man das schwarze Schaf ist.
Also für mich war das nie was. Das ist doch schrecklich.
Was besser geht aus meiner Erfahrung: Wenn man sich vorstellt. Aber hier darf man in keinem Fall sagen, dass die Leute was kaufen sollen. Oder sich melden sollen.
Denn das ist abtörnend für die Interessenten. Einfach vorstellen und sagen wo man sich gut auskennt. Zum Beispiel bei Kosmetik.
Und dann warten. Denn die Leute kommen von alleine.

3) Beschäftige dich mit dem Gruppen Tab

Ich habe früher nie oben auf das Menü in der Facebook App geschaut. Da ist ja ein neuer Punkt, die Gruppen. Das gab’s früher nicht.
Jetzt nutzen den total viele. Und da dachte ich mir, dass ich mal recherchiere wie man dort empfohlen wird. Denn es sind ja viele Gruppenvorschläge die man bekommt.
Ich habe echt viele Stunden verbracht das zu recherchieren. Aber dann hab ich’s rausgefunden.
Zuerst braucht man mal eine öffentliche Gruppe. Denn dort werden nur diese eben empfohlen. Aber man braucht die neue Version. Und die kann man in den Gruppeneinstellungen umstellen.
Wichtig ist aber noch, dass man diese neue Relevanzkriterien anwendet. Denn sonst kommt man dort nicht rein. Diese habe ich recherchiert, und weiß nun wie man es erstellt.
Der Vorteil ist, dass nun Facebook die Arbeit für mich macht. Denn die bringen mir jeden Tag neue Interessenten. Und ich bin jetzt auch nicht mehr Bittsteller.

Sende dir gerne zu, wie du die Gruppe für dein Farmasi Business erstellst. Trage dich hier ein einfach:

Rock it!

Dein Willi