3 kritische Nahrin Verdienst Erfahrungen: top Nahrin Beraterin werden nicht einfach

Ich habe heute 3 kritische Nahrin Erfahrungen. Es geht um den Verdienst als Beraterin. Und was du wissen solltest, bevor du Nahrin Beraterin werden willst. Denn von einer Aussteigerin habe ich interessante Infos erhalten. Nachdem du den Post hier gelesen hast, weißt du, dass du das Vertreter Image ablegen musst. Und noch einiges mehr.

Die nächste Generation

Es gibt einen Wandel bei Nahrin. Denn die nächste Generation der Berater macht es völlig anders. Sie haben sich in kurzer Zeit viel Umsatz aufgebaut. Alles völlig automatisiert. Ohne jemanden anzurufen oder jemanden anzuschreiben.

Aus diesem Grund gibt es die neue Fallstudie „die nächste Generation“. Trage dich jetzt hier ein:

3 kritische Nahrin Erfahrungen über den Verdienst

Ich hatte im 7. Monat bereits +200k Umsatz. Wie das geht siehst du im Training hier. Aus dieser Expertise raus, gebe ich dir nun wichtige Tipps. Da ich meinen Umsatz komplett mit Facebook gemacht habe, geht es um Kritik zu dieser Plattform in erster Linie. Denn damit kannst du als neue Nahrin Beraterin enormen Umsatz machen. Wenn du ein paar Spielregeln kennst. 😉

1) Was am Profil „verboten“ ist

Es gibt viele Dinge, die man über das private Facebook Profil wissen muss. Zuerst einmal darf man es nicht kommerziell nutzen. Also du darfst nicht erkennen lassen, dass du Nahrin Verkaufsberater bist. Denn das steht ja hier in den Regeln:

Ich weiß, dass es dennoch viele im Direktvertrieb machen. Aber wenn dich jemand meldet, ist dein Facebook Konto für immer gelöscht.

Auch solltest du keine externen Links posten. Also keine Links zum Online Shop von Nahrin. Oder zum Produktkatalog. Auch nicht zu Youtube oder anderen Plattformen. Denn FB will ja die User auf der Plattform behalten.

Wenn du die Menschen wegziehst, wirst du mit sinkender Reichweite bestraft.

Ganz wichtig sind auch deine Inhalte. Du solltest niemals auf politische Themen eingehen. Denn damit kannst du dir sehr leicht Interessenten vergrämen. Auch Religion und sogar Sport ist heikel. Ich habe das immer weggelassen. Denn es bietet keinen Mehrwert. Und es sorgt dafür, dass du Probleme bekommen kannst.

2) Die falschen Freunde

Damit meine ich nicht die Menschen, die hinter deinem Rücken reden. 😉 haha. Ich meine deine Freundesliste. In den letzten Jahren habe ich hunderte Profilanalysen durchgeführt. Und mir fällt in 90% der Fällen auf, dass die Freundesliste nicht gut ist.

Denn oftmals sind hier nur echte Freunde drinnen, aber keine potentiellen Kunden. Klar, ist ja Facebook, sagst du dir. Aber ich sehe Facebook als wichtiges Tool für den Kundenaufbau. Und warum kann ich es nicht gleich richtig machen?

Darum überlege dir heute mal, wer ist denn der perfekte Kunde. Wer hat zuletzt die meisten Produkte gekauft? Also wer hat das meiste Kräuteröl, Fischölkapseln, Gewürze, etc. bestellt bei dir? Das ist dann dein richtiger Kunde. Und nun suchst du dir ganz einfach die richtigen Kunden.

Wenn du so wie ich nicht auf das Profil, sondern auf die neuen Gruppen setzt, ersparst du dir das. Was meine ich? Es gibt seit paar Tagen eine neue Version der öffentlichen Gruppen. Der Vorteil ist, dass Facebook dir die Kunden automatisch sucht.

Hier im Training erfährst du mehr darüber.

3) Vermeide Reizwörter in Postings

Schon mal von Triggerwörtern gehört? Es gibt eine Liste davon. Wenn du diese erwähnst, hast du einfach weniger Reichweite. Stell‘ dir vor du machst ein Posting und erwähnst das Wort kaufen. Was passiert? Der Facebook Algorithmus erkennt das und zeigt dein Posting deinen Freunden nicht an.

Für dich schaut alles normal aus, denn du bekommst ja kein Feedback. Aber du wirst kaum Reaktionen darauf haben. Wenn du das öfters machst, gibt es die nächste Stufe der Bestrafung. Das nennt sich dann Facebook Jail. Und das betrifft dann dein ganzes Konto.

Hier ein paar Wörter, die du vermeiden solltest: Gratis, kostenlos, umsonst, 100% gratis, kaufen, verkaufen, Verkauf, Schlussverkauf, Abverkauf

Training von mir

Ich habe ein Training hier für dich. Da zeige ich dir genau was wichtig ist. Und wie ich so viel Umsatz im Direktvertrieb aufbauen konnte.

Weitere FB Tipps für dich als Nahrin Beraterin

Rock it!

Dein Willi

PS: Dieses Training hier haben viele Nahrin Beraterinnen vor paar Tagen gesehen.