fbpx

Hast du das von IKEA gehört gestern?

Gestern hat es Ikea verkündet. Nach 70 Jahren haben sie „das (damals) wichtigste Werbemittel“ eingestampft.

Worum es geht?

Ikea hat nach 70 (!) Jahren den Katalog eingestampft. Es wird keinen gedruckten Ikea Katalog mehr gaben.

Warum?
Ikea sagt: „Das Kundenverhalten und der Medienkonsum haben sich stark gewandelt. Neue Produkte stellen wir auf digitalen Weg vor.“

Ein Experte sagt dazu: „Facebook hat dem Ikea Katalog den Rang abgelaufen.“

Wow, oder?

Ikea hat in den letzten Monaten den Online Umsatz um satte 45% gesteigert.

Was können wir uns davon mitnehmen?

  • Sicherheit: Ikea hat diese Aktion nicht einfach so gemacht. Das ist gut überlegt. Und es gibt dir Sicherheit auch (endlich) voll auf den digitalen Weg umzustellen.
  • Wandel: Der digitale Wandel ist endgültig da. Die letzten Monate haben es gezeigt. Und es gibt kein namhaftes Unternehmen mehr, dass diese Chance nicht nutzt.
  • Facebook: Vor allem Facebook war es, dass Ikea die Entscheidung leicht gemacht hat. Weil Facebook ist nun der wichtigste Kanal für Ikea.

Frage an dich: Willst du weiterhin an alten (nicht mehr zeitgemäßen) Strategien festhalten?

Oder bist du offen für einen komplett neuen Weg?

Wenn ja, dann schau mal hier:
https://www.facebook.com/groups/speedinarwilli/permalink/338177207509697/

Rock it,

dein Willi

PS: Dieser Schritt von Ikea ist enorm wichtig. Denn nun werden anderen Unternehmen (die bis dato noch zurückhaltend waren) diesem Wandel folgen. Wichtig ist aber nicht, ob es die anderen machen. Sondern ob es du machst. 😉

PPS: Wenn du bist dato Facebook als „ein nettes Spielzeug“ gesehen hast, denke um. Denn auch Ikea glaubt an Facebook. Und setzt die richtigen Taten.