Mary Kay online verkaufen: Wo ist der Haken? Hier!

Du willst bei Mary Kay online verkaufen? Wo ist der Haken? Den zeige ich dir heute! Wenn du den nicht kennst, wirst du wohl kaum viele Produkte verkaufen. Ich spreche hier aus Erfahrung. Denn ich habe 16 Jahre Jahre lang keinen Erfolg im Direktvertrieb gehabt. Aber dann erlebte ich den Durchbruch. Und das als Mann mit Kosmetik Produkten. Nicht bei Mary Kay, aber bei einem direkten Konkurrent aus Deutschland. Ich hatte nach 5,5 Monaten bereits 121.000 Monatsumsatz gemacht. Aber 100% nur online über Facebook. Darum möchte ich dir paar Tipps auf den Weg mitgeben heute.

Ich bin der Gründer dieser neuen Facebook Gruppe für Direktvertrieb und Network Marketing. Bereits über 15.000 Mitglieder sind schon drinnen.

Bei Mary Kay online verkaufen: Wo ist der Haken? Das ist er!

Zuerst einmal die Frage: Kann man überhaupt erfolgreich sein mit Mary Kay? Ja auf jeden Fall. Aber nicht mit den Old School Methoden. Also wenn deine einzige Strategie daraus besteht, deine Kindergartenfreunde anzusprechen, hast du verloren. Das ist keine Strategie. Und damit wirst du auch kaum was verkaufen. Da braucht du dich auch nicht fragen: Wo ist der Haken? Denn das ist der Haken!

Ich hasse diese Methoden. Und lehne diese zu 100% ab. Damit meine ich das Ansprechen von Freunden, Familienmitgliedern. Aber auch das Akquirieren von fremden Menschen direkt auf Social Media. Denn das laugt einfach nur aus. Und damit kann man kaum was verkaufen.

Es ist keine Strategie. Es ist ein Hilferuf. Stell‘ dir vor du würdest ein Kosmetik Unternehmen ums Eck von dir eröffnen. Würdest du wirklich auf deine Freunde setzen? Wohl nicht! Aber warum machst du das dann bei Mary Kay? Das ist nicht gut und tut dir auch nicht gut. Denn du machst dich absolut abhängig.

Verkaufe Produkte durch maximale Reichweite

Klar! Wenn du mehr Sichtbarkeit hast, verkaufst du auch mehr. Aber Achtung! Ich meine jetzt nicht, dass du die Mary Kay Produkte in die Kamera zeigst. Das ist sogar verboten auf deinem Facebook Profil. Ich meine, dass du mit den richtigen Inhalten die Menschen anziehst. Dann kannst du wirklich viele Produkte online verkaufen. Und dabei gibt es auch keinen Haken mehr. Oja, einen gibt es. Du musst im Kopf völlig umschalten. Und du musst diese neue Strategie lernen. Das dauert ein bisschen.

Hast du gewusst, dass deine Facebook Postings nun über Google gefunden werden? Das ist völlig neu. Aber das gilt nur für die öffentlichen Facebook Gruppen. Darum gleich mal die Frage an dich: Hast du eine öffentliche Gruppe? Nein! Dann schnell eine eröffnen. Denn damit kannst du enorm viel online verkaufen.

Update: Habe dazu ein neues Training hier in meiner Facebook Gruppe gemacht.

Also, es ist wichtig, dass du neue, gute Inhalte erstellst. Möchte dir ein Beispiel für Mary Kay hier geben:

Wir gehen mal auf Google. Und dort geben wir Kosmetik Tipps in die Suche ein. ABER wir drücken jetzt nicht den ENTER Button. Sieht dann so aus bei mir:

Mary Kay online verkaufen Wo ist der Haken

Diese Vorschläge sind nicht alphabetisch geordnet. Sondern nach Suchvolumen. Also den Begriff „Kosmetik Tipps für Frauen“ suchen meher als „Kosmetik Tipps für schöne Haut“. Wichtig ist, dass du Inhalte erstellst, die auch Menschen suchen. Und nicht was du glaubst, was die Menschen suchen. Das haben wir nun erledigt.

Aber um die Mary Kay Produkte online zu verkaufen, muss es jetzt weiter gehen. Du machst jetzt ein Posting: „5 Kosmetik Tipps für Frauen, die 95% nicht kennen.“ Und dort gibst du dann echte, wertvolle Tipps. Das Entscheidende ist, dass es echt unbekannte Tipps sind. Also du musst hier paar Minuten überlegen und eventuell recherchieren.

Danach machst du ein Posting direkt in deiner öffentlichen Facebook Gruppe. Dabei ist es völlig egal zu welcher Uhrzeit. Denn wir machen das Posting ja für Google. Und nicht für die Follower. Auch ist es egal wieviele Leute in deiner Gruppe sind.

Mehr Infos dazu hier in meiner Facebook Gruppe.

Wichtig ist nur eine Sache. Diese hier:

Mary Kay online verkaufen 2

Du musst die Überschrift markieren und dann auf H1 klicken. Denn nur dann ist der Titel auch in Google richtig drinnen. Denn Google listet die Artikel nach den H1 Überschriften. Und dann wirst du auch gefunden.

So einfach ist das! Ich habe noch mehr Tipps hier in meiner Facebook Gruppe drinnen. Haha, du siehst ich arbeite selbst hier mit diesem Modell 😉

Fazit: Du kannst bei Mary Kay online verkaufen. Du brauchst dich nicht fragen „Wo ist der Haken“, sondern diese neue Strategie nutzen.

Rock it!

Dein Willi