Scentsy Beraterin werden – 3 „schreckliche“ Erfahrungen

Willst du Scentsy Beraterin werden? Dann solltest du diese 3 schrecklichen Erfahrungen kennen. Denn danach ist es ja bekanntlich zu spät. Und so viele kennen diese Kritik Punkte leider nicht. Ich möchte, dass du es weißt. 😉

Die neue Scentsy Generation

Schon gehört davon? Eine Gruppe von Beraterinnen arbeitet nur mehr mit Facebook. Sie wollten keine Freunde und Verwandten mehr anrufen. Das Wort „Namensliste“ wurde zum Fremdwort.

Nun bekommen sie völlig automatisiert ihre neuen Kontakte täglich. Und haben dabei enorme Umsätze gemacht.

Diese neue Arbeitsweise kann ich dir gerne zusenden hier:

Scentsy Beraterin werden, aber nur wenn du diese Fehler vermeidest

Ich selbst habe im Network Marketing in 2 Jahren +800 direkte Kunden / Partner gewonnen. Nur mit Facebook, aber ohne der Namensliste. Auch habe ich nie Facebook Werbung geschalten. Aus dieser Erfahrung heraus möchte ich dir nun ein paar Tipps ans Herz legen.

Warum sind diese Erfahrungen schrecklich?

Ich weiß, dass dieses Wort reißerisch klingt. Aber ich habe einige in meinem Netzwerk, die Vertriebspartner bei Scentsy sind. Und manche sind jetzt Aussteiger. Denn sie hatten leider keinen Erfolg. Aber das hätten sie vermeiden können, wenn sie diese 3 Dinge gewusst hätten:

1) WhatsApp Partys sind verboten

Ich kenne echt viele Beraterinnen von Scentsy die mit WhatsApp arbeiten. Entweder Partys oder Messen. Und ja vielleicht hattest du auch schon damit Erfolg. Ich kann dir eines sagen, es ist verboten. Denn in den WhatsApp Regeln steht klar, dass du es nur privat nutzen darfst. Oder du hast eine extra Genehmigung von WhatsApp.

Aber wer hat das schon? Was passiert, wenn dich eine Person meldet. Ja, stell‘ dir vor du hast eine Party. Und einer Person schmeckt das nicht. Sie meldet dich. Innerhalb von wenigen Stunden ist dein WhatsApp Account weg. Für immer. Und es gibt keinen Weg zurück.

Hier die Regeln von WA:

2) Dein Profil ist der falsche Ort

Jetzt denkst du ok: Dann verkaufe ich meine Scentsy Lampen, Duft, Diffuser, Bar, Buddy, Duflampe, Wachs, alle anderen Angebote, Duftblume, Warmer, Pods, etc einfach über das Profil. Das ist auch nicht erlaubt! Obwohl es viele im Direktvertrieb und Network Marketing machen, ist es nicht erlaubt.

Hier die FB Bedingungen:

Wenn dein Account mal gesperrt ist, dann gibt es kein Zurück mehr. Und was nun? Eine Fan-Page aufmachen? Auf keinen Fall! Denn nur 2% aller Fans sehen deine Postings wirklich. Das ist wenig. Darum eignet sich eine Fanseite bei Facebook nur, wenn du auch Werbung schalten willst.

Aber du brauchst keine Werbung zu schalten. Denn ich habe das auch nie gemacht. Es gibt genug organische Reichweite. Aber nur wenn du Punkt 3 beachtest.

3) Die neuen öffentlichen Gruppen nutzen

Die Lösung liegt in den neuen FB Gruppen. Es gibt ja die öffentlichen Gruppen schon ewig. So lange wie es private Gruppen gibt. Aber seit paar Wochen gibt es die neue Version der öffentlichen Gruppen. Die muss man einfach manuell in den Gruppeneinstellungen umschalten.

Nur in der neuen Version bekommst du 3 wertvolle Dinge: Google Rankings, Empfehlungen im Gruppen Tab, Empfehlungen unter fremden Postings.

Lass‘ mich auf den Punkt unterhalb von fremden Postings eingehen: Stell‘ dir vor jemand teilt ein Posting über Duftlampen. Und genau darunter wird deine Facebook Gruppe empfohlen? Was würde dir das an Verkäufen bringen? Ganz viel.

Und eines noch: In Gruppen ist Werbung erlaubt! Ganz genau genommen: In Gruppen, auf Seiten und bei FB Events.

Was nun?

Ich habe dir ein gratis Training 110 Partner in 30 Tagen erstellt. Dort erfährst du genau wie es geht. Ohne Namensliste. 😉

Weitere Facebook Tipps für dein Scentsy Business als Video

Rock it!

Dein Willi

PS: Hier ist das gratis Training das so vielen Scentsy Beraterinnen geholfen hat.

PPS: Mein neuer Telegram Kanal für Network Marketing hat schon über 6.000 Networker drinnen. Wann kommst du? 😉