3 negative Haka Kunz Erfahrungen als Berater wegen dem Verdienst

Es gibt leider 3 negative Haka Kunz Erfahrungen als Berater. Es geht um deinen Verdienst. Und grobe Fehler, die diesen enorm schmälern. Denn ich möchte nicht, dass du in die Vertreter Schiene geworfen wirst. Denn ich habe es gezeigt wie es komplett anders geht.

In 30 Tagen hatte ich schon jede Menge Erfolg.

Mach‘ es nicht wie die anderen Berater

Oh Gott es gibt eine wahre Seuche im Direktvertrieb. Dieses pausenlose anrufen und anschreiben. Ich soll meine Freunde und Verwandten rein bringen? Nein, das wollte ich nicht mehr. Und ich mag auch keine wildfremden Menschen auf Social Media (Facebook & Co) kontaktieren. Darum entschied ich mich einen neuen Weg zu gehen. Die Leute kommen jetzt alle automatisch zu mir – jeden Tag. 😉

Der Online Umsatz war im 7. Monat über 200k. Pro Monat. Genial, oder? 😉

Wenn du dich hier einträgst, sende ich dir meine neue Arbeitsweise zu:

Diese 3 negativen Haka Kunz Erfahrungen möchte ich dir ersparen als Berater

Ich liebe die Praxis. Denn es gibt so viele Theorien, wie man als Haka Kunz Berater ein tolles Business mit vielen Kunden aufzieht. Aber ich habe mich immer nur auf Facebook konzentriert. Denn damit geht es einfach viel leichter und schneller. Darum möchte ich in diesem Erfahrungsbericht auch nur darauf eingehen.

1) Hör‘ auf mit den WhatsApp Partys

Ich weiß, dass sehr viele im Direktvertrieb derzeit WhatsApp Partys und Messen machen. Aber das halte ich für bedenklich. Denn diese sind verboten. Ja, schau dir mal das Bild an:

Wenn man keine Genehmigung von WhatsApp hat, darf man es nicht kommerziell nutzen. Ich weiß, dass es dennoch viele machen.
Aber es gibt dabei einen großen Haken. Denn wenn dich jemand meldet, ist dein Account für immer gelöscht.
Vor ein paar Wochen kam ein Kollege auf mich zu. Er sagte, dass nun sein Account weg sei. Was er tun könne. Nichts mehr sagte ich. Denn hier lässt WhatsApp nicht mit sich reden.
Darum würde ich dir empfehlen, dich gar nicht einzulassen auf solche Spielchen. Baue dein Haka Kunz Business seriös auf. So dass es auch in paar Jahren noch bestehen kann.

2) Finde die richtigen, aktiven Freunde

Als ich im Direktvertrieb begann, hatte ich nur ein Ziel: 5000 Freunde. Ich unternahm alles um das Ziel schnellst möglich zu erreichen. Jetzt weiß ich aber, dass das völlig falsch ist.
Denn früher hat der Facebook Algorithmus anders funktioniert. Wenn man ein Posting gemacht hat, dann haben es wirklich alle Freunde gesehen.
Aber diese Zeiten sind lange vorbei. Jetzt zählt das Prinzip der aktiven Freundesliste.
Das heißt, dass nur aktive Freunde mein Posting sehen. Und das nur, wenn sie eben innerhalb von 28 Tagen auf meine Postings reagieren.
Das bedeutet auch, dass man ein Cleanup durchführen muss. Immer wieder Liste durchschauen.
Denn Facebook zeigt es zu Beginn nur 50 Freunden. Und wenn die darauf reagieren den nächsten 50.

3) Lerne die neue Version der öffentlichen Gruppen

In den letzten Tagen gibt es eine tolle Entwicklung. Schön gehört von den neuen öffentlichen Gruppen?
Also die öffentlichen Gruppen selbst gab es ja immer. Aber jetzt gibt’s eine neue Version. Diese kann man in den Gruppeneinstellungen aktivieren.
Es sind 3 Versprechen, die damit verbunden sind: Google Rankings, Weiterempfehlung im Gruppen Menü Tab ganz oben, und Sichtbarkeit unter fremden Postings.
Gerade Google ist für mein Business extrem wichtig. Denn wenn jemand gezielt danach sucht, und meine Gruppe findet, ist das einfach toll.
Hier gibt es aber die Relevanzkriterien, die ich erst kennenlernen musste. Denn zuvor ging gar nichts. Habe Stunden damit verbracht diese rauszufinden. 😉

Hier zeige ich dir genau, wie du die neue Gruppe für Haka Kunz erstellst:

Rock it!

Dein Willi