Bestes Network Marketing Produkt – das FB Problem!

Bestes Network Marketing Produkt gesucht. Wie kann man es finden? Meiner Meinung nach ist das der völlig falsche Ansatz. Denn es gibt derzeit ein großes Problem auf Facebook. Es beschäftigt die Branche sehr. Und darüber möchte ich dir heute schreiben. Damit du diesen Fehler auf keinen Fall machst.

Bestes Network Marketing Produkt? Bringt dir nicht viel auf FB!

Ich weiß es klingt komisch. Aber es ist wirklich so. In meiner FB Gruppe sind ja über 12.000 Networker drinnen. Und immer wieder in den Fragerunden bekomme ich die Frage wie man das beste MLM Produkt findet. Dahinter verstecken sich aber Probleme. Und falsche Ansichten aus meiner Sicht.

Warum ich das weiß? Weil ich es selbst erlebt hatte. Ich hatte mit einem 82 Euro Produkt in MLM einen Monatsumsatz von 213.000 aufgebaut. Und das im 7. Monat nach dem (neuerlichen) Start. Das gelang mir aber nur weil ich Facebook richtig nutzte.

Bestes Network Marketing Produkt

Darum möchte ich dir hier 3 wichtige Tipps mitgeben zu dem Thema

  1. Poste niemals über das Produkt auf Facebook

    Zumindest nicht auf deinem Profil. Denn dort ist es klar verboten. Was nur wenige wissen ist nun zur harten Realität geworden für eine Firma im Kosmetik Bereich aus den USA. Die haben derzeit massive Umsatzeinbrüche. Denn deren Vertriebspartner hatten großteils mit LIVE Videos über die Schminkprodukte gesprochen. Alles direkt auf dem Profil. Facebook ging her und sperrte tausende Accounts von heute auf morgen. Das führte gewaltigen Problemen. Das war aber nicht unfair von FB. Denn in den Regeln steht es ganz klar: Du darfst dein Profil nur für private Zwecke nutzen. Und wenn du jetzt im Network Marketing über das beste Produkt der Welt schreibst, ist das eben mit Konsequenzen verbunden. Klar machen es noch immer genug. Aber man lebt auf einem dünnen Eis. Und das würde ich dir nicht empfehlen.

  2. Fokus mehr auf Teampartner statt Verkauf

    Grundsätzlich ist der Verkauf reizvoll. Denn damit macht man schnelles Geld im Network Marketing. Aber nur kurzfristig. Denn irgendwann hast du so viele Kunden gewonnen, dass du einfach nicht mehr weiterkommst. Die Kunden werden bei dir bestellen wollen. Sie wollen, dass du ihnen Tipps gibst. Und es werden auch Kunden wegbrechen. Das ist klar. Der Vorteil am schnellen Produktverkauf ist das Geld. Denn damit kommst du schnell ins Geld verdienen. Aber du schaffst keine Strukturen um im Marketingplan ganz nach oben zu kommen. Darum würde ich dir empfehlen dich von Beginn an auf den Verkauf zu fokussieren. Die letzten Wochen haben gezeigt, dass die Menschen Geld brauchen. Und sie sind auf der Suche nach Möglichkeiten noch mehr Geld zu verdienen. Darum wirst du hier offene Türen einrennen.

  3. Indirekter Call to Action

    Was ist ein Call to Action überhaupt? Das ist eine Handlungsaufforderung. Meistens ist diese auf Social Media (Instagram, YouTube, Tiktok, Facebook) sehr plump im Network Marketing: „Ich habe das beste Produkt im Bereich XY gefunden! Das musst du haben!“ So oder so ähnlich klingen dann die Werbeslogans. Kennst du ja bestimmt, oder? Das muss aber nicht sein. Es geht auch anders. Ich mache das immer indirekt. Ich vermarkte ja einen Online Kurs für Networker. Ich sage aber nicht zu den Leuten, dass sie jetzt meinen Kurs kaufen sollen. Oder auf die Webseite XY gehen. Besser noch geht das mit meinen FAQs, die ich ja regelmäßig in meiner Facebook Gruppe mache. Da beantworte ich einfache Fragen. Und immer wieder erwähne ich meinen Kurs indirekt. Ich kann da einfach sagen: „… erst heute habe ich in meinem …. an …. gearbeitet“. Gerade wenn du Produkte verkaufen willst im MLM solltest du so vorgehen.

Vielleicht klingt das Ganze jetzt zu verwirrend für dich. Und du brauchst Ordnung und Struktur. Ich kann dir gerne meine Anleitung senden. Dort zeige ich dir genau, wie du deine Produkte über Facebook verkaufst. Aber ohne Werbung zu kaufen oder Werbung zu machen.

Trage dich einfach hier ein:

Rock it!

Dein Willi