Dekoster Beraterin werden – 3 negative Verdienst Erfahrungen

Du willst Dekoster Beraterin werden? Leider habe ich 3 negative Verdienst Erfahrungen. Denn als Schmuckberaterin ist nicht alles so rosig. Mit dieser Kritik (bzw. Bewertung) möchte ich dir helfen mehr Geld zu verdienen. Und das ist möglich. Ich habe es selbst gezeigt.

Zuerst mal: Hör‘ auf so zu arbeiten

Ich kann es nicht mehr hören im Direktvertrieb: Rufe deine Freunde und Bekannten an. Und kontaktiere wildfremde Menschen auf Social Media. Ich will das nicht! Denn das entspricht nicht meiner Vorstellung. Darum habe ich es völlig anders gemacht. Ich habe ein System geschaffen wo täglich neue Leute automatisch zu mir kommen.

Und habe mir einen enormen Online Umsatz damit aufgebaut. 😉 Im 7. Monat hatte ich schon 213k Umsatz. Allerdings pro Monat. Genial, oder? 😉

Wenn du dich hier unten einträgst, sende ich dir meine Arbeitsweise zu:

Wenn man Dekoster Beraterin werden will, muss man diese 3 Erfahrungen kennen

Ich bin aus der Praxis. Und da habe ich viel gesehen und gehört. Aber ich habe vor allem selbst viel getestet. Darum weiß ich auch was klappt. Ich möchte in diesem Erfahrungsbericht auf Facebook eingehen. Denn es ist für mich das beste Tool um neue Kunden für Dekoster aufzubauen.

1) Vergiss‘ die Whatsapp Partys

So viele bei Dekoster machen aktuell Parties und Messen über WhatsApp. Am Anfang hat das aus meiner Sicht ganz gut geklappt. Man hat eine Party veranstaltet und es ist auch wirklich kaufende Kunden gekommen.

Mittlerweile ist das anders. Denn viele machen Tauschgeschäfte. Ich bringe dir meine Kunden mit. Aber in den meisten Fällen sind die gar nicht an Dekoster interessiert. Die kommen nur aus Höflichkeit. Für dich als Dekoster Schmuckberaterin ist damit jedoch wertvolle Zeit weg.

Aber es gibt noch einen größeren Grund. Es ist verboten. Siehe das Bild hier:

Hier steht klar, dass man eine Genehmigung braucht. Und ich denke nicht, dass die jemand hat. Wenn man es dennoch macht, riskiert man viel. Eine Dame in meinem Netzwerk hat so ihren WhatsApp Account für immer verloren. Denn er wurde ihr gelöscht.

2) Mein Facebook Profil ist keine Werbetafel

Ich will kein Vertreter oder Verkäufer sein. Und darum mache ich mein FB Profil auch nicht zu einer Werbesendung. Ich habe auch gemerkt, dass die Leute sensibel auf Werbung reagieren. Sie springen nicht an.

Na gut wenn man den ersten Tag sein Dekoster Geschäft offen hat schon. Denn da sind die Leute ja mal neugierig. Aber das hält leider nicht lange an. Und wenn man langfristig einen guten Verdienst haben will, braucht man ständig neue Kunden.

Auch wenn man die Bestandskunden gut betreut, hören die auf.

Ich habe mich dazu entschieden auf meinem Profil nur gute Tipps weiterzugeben. Was gut klappt ist, dass ich wertvolle Tipps gebe und dann sage: Wenn du 3 weitere Tipps willst oder die Checkliste, dann melde dich. So einfach geht das.

3) Was ich über Gruppen lernen durfte

Vor ein paar Tagen hat Fb eine gute Sache eröffnet. Es gibt ja jetzt die neuen öffentlichen Gruppen. Und dadurch habe ich gelernt wie einfach es ist gefunden zu werden. Früher bin ich immer den potentiellen Interessenten nachgelaufen. Aber jetzt kommen die zu mir.

Denn über die Facebook Suche finden die meine Gruppe sehr gut. Allerdings muss man da auch paar Regeln kennen. Also zum Beispiel die neuen Relevanzkriterien. Ich habe mich hier reingetigert und viel Erfahrung darüber gesammelt.

Du kannst dir hier genau ansehen, wie man eine neue Gruppe erstellt:

Rock it!

Dein Willi