Fitline Vertriebspartner werden – 3 unbekannte Probleme

Willst du Fitline Vertriebspartner werden? Dann habe ich für dich 3 unbekannte Probleme. Denn ich selbst war auch Partner dort. Und hatte enorm viel Erfolg. Aber mir sind auch Dinge aufgefallen, die den Erfolg sabotieren. Davor möchte ich dich heute bewahren.

Was ich als Fitline Vertriebspartner erreicht habe

Als ich im Sommer 2017 begann, gab es einen Sponsorwettbewerb. Und diesen gewann ich auf Anhieb. Das bedeutet, dass ich rund 400.000 andere Vertriebspartner bei Fitline (PM International) geschlagen habe. In 30 Tagen sponserte ich 110 neue Partner mit diesem System.

Im 7. Monat war mein Monatsumsatz 210.000 EUR. Und ich habe bereits den Rang Silver President inne. All das ohne der Namensliste. Und 100% mit Facebook – ohne Werbung.

Ich erzähle dir das, damit du weißt, dass meine Tipps verlässlich sind. Und aus der Praxis stammen.

Problem 1: Du hast einen Sponsor, der sich mit Social Media nicht auskennt

Der Sponsor ist jene Person, die dich in das Fitline Geschäft bringt. Und du denkst, dass er kaum Bedeutung hat. Das stimmt so nicht. Am Anfang steigst du eventuell wegen Sympathie ein.

Aber was bringt es dir, wenn dein Sponsor sympathisch ist, aber kaum Ahnung von Social Media hat? Facebook & Co sind nicht mehr wegzudenken im Network Marketing. Und leider gibt es noch viele, die sich nicht auskennen, wie man richtig arbeitet.

Ich selbst hatte auch einen Sponsor, der davon keine Ahnung hatte. Der Vorteil war, dass ich selbst lernen musste wie es geht. Aber meine Teampartner hatten es leichter. Denn sie bekamen ein schlüsselfertiges System von mir.

Lass‘ dir lieber etwas Zeit und suche dir einen Vertriebspartner, der sich auskennt. Aber nicht vom Lehrbuch. Sondern aus der Praxis. Frage die Person wieviel Erfolge sie durch Facebook gefeiert hat. Und steige erst dann ein.

Problem 2: Du arbeitest mit der Namensliste

Oh Gott, es gibt so viele bei Fitline, die noch immer mit der Namensliste arbeiten. Das war doch Network Marketing der alten Generation. Wer will das eigentlich noch? Niemand.

Darum lass‘ dir ja nicht einreden, dass du alle Verwandten und Bekannten abklappern musst. Das stimmt nicht!

Ich selbst habe es gezeigt. Denn ich habe in 2 Jahren über 800 direkte, neue Vertriebspartner gewonnen. Aber ohne der Liste Leute.

Es geht sogar viel leichter „fremde Menschen“ zu gewinnen. Und diese haben oftmals mehr Respekt.

Problem 3: Du kennst öffentliche Gruppen nicht

Das ist ein Knackpunkt. Denn 90% arbeiten über ihr Facebook Profil. Aber das hat nicht mehr so viel Reichweite organisch (aber noch viel mehr als eine Facebook Seite).

Das Wichtige dabei ist aber, dass man nicht kommerziell arbeiten darf auf dem Profil. Das ist laut den Nutzungsbedingungen verboten. Und man muss auch die Kontakte pflegen. Denn nur die Freunde, die aktiv sind, sehen auch deine Postings. Und das bedeutet einen hohen Zeiteinsatz. Bei mir waren das über 50 Stunden als ich noch mit dem Profil arbeitete.

Die beste Lösung sind die neuen öffentlichen Gruppen von Facebook. Denn damit holt dir Facebook selbst die Leute rein. Sogar über Google. Denn deine FB Postings ranken bei Google. Also werden dort wunderbar gefunden.

Gerne zeige ich dir wie du eine neue Gruppe für dein Fitline Business erstellst:

Meine Fitline Erfahrungen als Video

In diesem Training lernst du mein FB System genau kennen.

Rock it!

Dein Willi