Muss ich meinen Chogan Verdienst versteuern?

Wichtige Antwort zu der Frage: Muss ich meinen Chogan Verdienst versteuern? Viele im Network Marketing tappen hier in eine Falle. Darum möchte ich dich kurz aufklären, wie es wirklich aussieht. Ich habe dazu ein Gespräch mit einem Steuerexperten für Network Marketing und Direktvertrieb gehabt. Diese Ergebnisse teile ich dir in diesem Posting mit.

Wie kannst du deinen Network Marketing Business ohne Namensliste aufbauen? Die genaue Strategie findest du hier in meiner Facebook Gruppe für Network Marketing.

Muss ich meinen Chogan Verdienst versteuern?

Die Antwort ist ein klares Ja! Aber davon musst du überhaupt keine Angst haben. Denn wenn du deinen Chogan verdienst versteuert hast, dann hast du viele steuerliche Vorteile. Du kannst unter anderem deine Ausgaben für die Chogan Veranstaltungen und/oder Produkte steuerlich geltend machen.

Die Falle, die ich in Bezug auf die Steuern weiter oben meinte, sind folgende: Viele denken, dass sie sich erst einen Gewerbeschein holen müssen, wenn sie eine gewisse Stufe im Marketingplan erreicht haben. Diese Information entspricht nicht den geltenden Gesetzen in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Sobald du eine Gewinnabsicht hast mit deinem Chogan Business, musst du dich selbstständig melden.

Wie kann ich meinen Verdienst als Chogan Beraterin erhöhen?

Ich denke, es gibt grob zwei Konzepte, wenn man mit Social Media bzw. Facebook arbeitet. Das eine Konzept ist, dass du Akquise machst. Das bedeutet, dass du in den Facebook Messenger gehst und dort Menschen anschreibst. Das würde ich dir nicht mehr empfehlen. Denn Facebook mag das nicht und unterbindet diese Funktion. Die Problematik an der Sache ist jedoch, dass du das als Verfasser der Nachricht nicht merkst. Es handelt sich hier um eine sogenannte stille Sperre.

Das zweite Konzept finde ich langfristiger und hat eine Hebelwirkung. Dabei nutzt du sogenannte öffentliche Facebook-Gruppen. Diese werden von Facebook sehr stark beworben. Aber nicht, dass du jetzt Werbung schalten musst, sondern, dass Facebook deine Gruppe nimmt und aktiv empfiehlt.

Kein Zufall

Ich halte es für witzig, wenn Menschen in meiner Facebook Gruppe hier schreiben, dass sie meine Gruppe zufällig gefunden haben. Nein, das war kein Zufall. Sondern es war die neue künstliche Intelligenz von Facebook, die diese Menschen automatisch zu mir gebracht hat.

Der Nachteil an dieser Strategie ist, dass man die Regeln der künstlichen Intelligenz kennen muss. Vor wenigen Tagen habe ich hierzu ein wichtiges Posting hier in meiner Facebook Gruppe für Network Marketing gemacht.

Fazit zu der Frage muss ich mein Chogan Verdienst versteuern

Ja, musst du und solltest du auch machen, denn es hat viele Vorteile für dich. Um deinen Verdienst bei Chogan zu steigern, solltest du jeden Fall auf den neuen öffentlichen Facebook-Gruppen setzen.

Rock it!

Dein Willi

PS: Jetzt verrate ich dir, wie ich 210k Monatsumsatz im 7. Monat ohne Namensliste gemacht habe: Hier zur Schritt-für-Schritt-Anleitung in meiner Facebook Gruppe mit über 25.000 Networkern.