Schlechte Royaltie Erfahrungen – 3 Kritik Punkte für Affiliate Partner (Vergütungsplan, etc.)

Ich habe 3 schlechte Royaltie Erfahrungen. Bitte mach‘ diese nicht. Denn in dieser Kritik zeige ich dir, dass du sonst wenig Erfolg als Royalitie Affiliate Partner hast. Und es geht nicht nur um den Vergütungsplan.

Im 7. Monat hatte ich bereits 210.000 Umsatz. Wie? Durch dieses automatische Rekrutierungs-System hier.

Die neue Generation der Royaltie Affiliates

Es gibt eigentlich zwei Lager. Die einen machen Old School. Und kontaktieren ihre Freunde. Und nerven fremde Leute auf Facebook. Und die anderen Royaltie Affiliates habe ein automatisches System. Wo sie niemanden ansprechen. Und bauen sich in kurzer Zeit einen enormen Umsatz auf.

Wie das geht? Zeige ich dir hier in der neuen Fallstudie „die neue Generation“. 100% Mehrwert. Trage dich hier ein unten:

Das sind die 3 schlechten Erfahrungen mit Royaltie

Ich könnte dir nun viel schreiben. Möchte mich aber auf die wichtigsten Punkte konzentrieren. Jene, die dir viel Verdienst bringen. Oder eben nicht. 😉

1) Links posten verboten

Es gibt leider etliche Affiliates die Post & Pray machen. Also ständig irgendein Posting veröffentlichen. In der Hoffnung, dass sich viele neue Kunden registrieren. In der Praxis bringt dir das gar nichts. Und du wirst im Verdienstplan nichts erreichen.

Warum ist das so? Wenn du einen Link zu einer externen Seite (Registrierung als Royaltie Affiliate z.B.) postest, will das FB nicht. Denn die wollen ja die Menschen auf der Plattform behalten. Damit diese viel Werbung klicken können. 😉

Der FB Algorithmus erkennt das sofort (ist ja auch leicht). Und zeigt dieses Posting deinen Freunden nicht an.

Es gibt eine Grauzone, die derzeit noch geht. Du kannst den Link als erstes Kommentar setzen. Und sogar (neue Funktion) dieses anpinnen. Ich würde das dennoch nicht machen. Denn ich kenne kaum Menschen, die einfach nur auf den Link klicken und dann wirklich was kaufen. Du schmälerst deinen Verdienst enorm dadurch.

2) Nicht mehr als 2.000 Freunde ideal

Ja, du hast 5000 Freunde maximal auf Facebook. Aber die ideale Größe liegt bei „nur“ 2000.

Warum ist das so? Nur echte, aktive Freunde sehen deine Postings. Also die müssen innerhalb von 28 Tagen zumindest einmal deine Postings gelesen haben. Denn das Ganze funktioniert wie folgt.

Wenn du ein Posting machst, wird es den ersten 60 Freunden gezeigt. Und deren Reaktion bestimmt, ob es weitere Freunde sehen oder nicht. Wenn nu wenige darauf reagieren, dann wird es nur wenigen Menschen danach gezeigt.

Wenn du jetzt aber die richtigen Leute für dein Royaltie Business in der Freundesliste hast, dann klappt das. Denn die Menschen werden gut darauf reagieren. Und dann beginnt der Zauber auf Facebook. Weil dir der Algorithmus weitere Freunde vorschlägt, die dem Muster der derzeitigen (aktiven) Freunde entspricht.

3) Wie Leute automatisch zu dir kommen

Früher habe ich viel Akquise betrieben auf Facebook. Aber das Blatt hat sich gewendet. Denn viele nervt das einfach nur mehr. Klar kann man heute auch noch Menschen mit Sprachnachrichten im Messenger gewinnen. Aber die Quote ist enorm schlecht. Du brauchst rund 100 Nachrichten (!) für 1 einzigen Kunden. Das ist schlecht.

Es geht aber auch anders. Mit den neuen öffentlichen Gruppen.

Denn hier verspricht uns FB ja einiges: Zum Beispiel Rankings über Google. Stell‘ dir vor jetzt gerade sucht jemand bei Google nach online Geld verdienen. Und er trifft auf ein Posting von deiner Gruppe. Wo du sehr sympathisch und wertvoll Infos gibst. Glaubst du würdest du damit mehr Kunden gewinnen? Ja.

Denn das ist eine Macht. Du wirst nun vom Bittsteller zu einer anziehenden Person.

Das Wichtigste für den Erfolg bei Royaltie ist, dass du eine Lead-Quelle hast, die nie versiegt. Und das sind die neuen Gruppen.

In diesem Training hier zeige ich dir den 3-Schritte-Prozess um diese neuen Funktionen für dich zu nutzen bei Royaltie.

Weitere FB Tipps für Royaltie Affiliate Partner

Rock it!

Dein Willi

PS: Dieses Training hier hat schon so vielen Royaltie Partnern geholfen. Kennst du es schon? Ich hoffe schon. Denn es wird dir enorm weiterhelfen.